Archive for the ‘menschen’ Category

you’ve made it to the dawn

Tuesday, December 15th, 2009

 

remember what the hell will happen when
you find yourself inflicted by your thoughts again

 

KiloWatts & Vanek – So Strange

 

somersault

Tuesday, December 15th, 2009

 

everything’s forgotten,

everyone’s erased.

 

nowhere left to turn to,

no one left to face.

 

amazing mind.

 

Kilowatts And Vanek – Morningstar

alter!

Sunday, February 1st, 2009

 

hab nen bild gesehen.

aufgenommen am timmendorfer strand.

daneben stand: “travemünde”

das fand ich lustig und konnte mir nen kommentar nicht verkneifen:

 

—————– Original Nachricht —————–
Von: ..toke..
Datum: 10 Jan 2009, 17:22

moin!

die stelle in travemünde mußt du mir unbedingt mal zeigen…

travemünde

:o)

—————– Original Nachricht —————–
Von: ..Fiona..
Datum: 10 Jan 2009, 18:56

ja nee, is klar. musst du suchen.
wer bist du überhaupt??
und hast du dir schonmal mein alter angeguckt? echt ey. übrigens ist das mit einer der billigsten anmachen überhaupt, fast gleichstark mit “ich hab meine telefonnummer verloren, krieg ich deine?” haha.

—————– Original Nachricht —————–
Von: ..toke..
Datum: 12 Jan 2009, 16:02

ja, nee. is schon klar… *verwundertdenkopfschüttel*

danach suchen werde ich nich, habs ja erkannt.

wer ich bin? hmm… das werde ich schon noch irgendwann rauskriegen, bin ja noch jung…

dein alter (das der meisten menschen) is mir ziemlich bis ganz egal solange das ding zwischen den ohren funktioniert…

und du scheinst zumindest über ein gesundes selbstbewusstsein zu verfügen… auch wenn das mit der orientierung offensichtlich nicht sooo 100% klappt…

usw…

 

jetzt wo ich nochmal drüber nachgedacht habe kann ich sagen:

so is es.

ich hab kumpels, freunde, bekannte von 14 bis 60+.

und klar rede ich mit jedem anderes. aber ich versuche alle ernst und als eigenständige persönlichkeit zu nehmen. was bei den verqueren* ansichten der sehr jungen und (vor allem!) der alten nicht immer leicht ist.

als heranwachsender habe ich mich unter gleichaltrigen nicht so richtig wohl gefühlt. zum glück konnte ich mich gut beschäftigen und hatte auch ein paar menschen die mich ernst genommen haben. damals natürlich überwiegend älter als ich.

mit 15-17 (oder so) habe ich mich dann in einer jugendgruppe mit 6 bis 12 jährigen engagiert und gecheckt das das körperliche alter nur eine untergeordnete rolle spielt. nur mal so zu erinnerung: in der 3. klasse sind die in der parallel klasse sowas wie der feind, die in der 4. unerreichbar oder noch total egal und die in der 2. alles babys… aber schon unter den ganz kleinen verstecken sich einige richtig coole menschen nur leider werden sie viel zu selten ernst genommen.

und türlich geht es nicht wirklich ohne schubladen. dafür gibt es einfach zu viele von uns… das schafft kein gehirn. und natürlich laufen hier auch viel zu viele vollpfosten rum. wobei die gefahr groß is jemandem nur aufgrund einer millisekunde auf ewig und drei tage** abzustempeln…

im moment verbringe ich einen großen teil meiner freizeit mit einer bunt zusammen gewürfelten truppe von 18 bis 35 jährigen ohne mich dabei wie ein opa, besserwisser oder aufpasser zu fühlen. jeder weiß was er weiß, jeder fühlt was er fühlt und jeder lernt von den anderen. mir is klar das diese konstellation für jeden von uns eine ganz andere phase seines lebens ist. einige wissen das auch. andere werden das später merken. einige vielleicht auch nie. es ist zur zeit einfach nur schön.

 

*das wort “verquer” ist mein heutiger beitrag zur Bloggervereinigung zur Wiederbelebung ungenutzter Worte, die auf Halde liegen, n.e.V. – kurz: BVzWuWdaHl n.e.V.
** “ewig und drei tage” hab ich auch schon lange nicht mehr gehört

erziehung

Wednesday, January 28th, 2009

ich bin bei der arbeit.
der kassenautomat braucht mal wieder etwas liebe und zuneigung.

ne mutter mit ihrem kind wartet das ich fertig werde. die kleine fragt mich was ich da tue und kriegt von mama sofort einen reingewürgt sie solle ruhig sein. wärend ich weiter mache erkläre ich es der kleinen so gut und einfach wie möglich. daraus ergibt sich im kopf des mädels ne neue frage wofür sie von mama ein: “hör endlich auf die leute auszufragen!” erntet. darauf ich zur mama: “also ich finde das gut.” und der kleinen erkläre ich dann noch seelenruhig was sie wissen wollte…

wenn blicke töten könnten wäre das mein ende gewesen…

manche kinder haben bei der auswahl ihrer eltern echt ins klo gegriffen…

the real life

Thursday, January 22nd, 2009

 

keine frage: kinder sind das tollste watt ett jibbt!
aber wer mich kennt der weiß das ich mich nicht dazu berufen fühle zum fortbestand der menschheit beizutragen…

gestern abend:

frau X und mann Y sind ein paar.
schon seit jahren.
wir drei quatschen miteinander.

frau X:ich such ja immer noch nen reichen kerl zum heiraten und kinder kriegen. mit mann Y geht das ja nicht. der hat kein geld und will keine kinder. aber hier gibt es so was ja nicht.

ich: keine panik. hab vorhin nen lottoschein abgegeben.

und die moral von der geschichte?
– frau X is verboten hübsch
– mann Y ne arme sau
– und ich war gestern anscheinend doch leicht duhn*

 

*das wort “duhn” ist mein heutiger beitrag zur Bloggervereinigung zur Wiederbelebung ungenutzter Worte, die auf Halde liegen, n.e.V. – kurz: BVzWuWdaHl n.e.V.

eigentlich

Saturday, January 17th, 2009

…ich bin immer dann am besten,

wenn es mir eigentlich egal is…

 

was mache ich bloß wieder?

eigentlich is alles wie immer.

und sogar besser.

eigentlich hab ich ne menge Spaß.

 

nur das was ich eigentlich möchte kriege ich nicht auf die Reihe…

 

…dabei is es eigentlich doch ganz einfach.

 

eigentlich…

 

uneigentlich bekomme ich es einfach nicht hin…

ich kann alles (jaja, schon klar…)

ich kann reden, tanzen, schäkern, flirten, diskutieren, lachen,…

doch sobald Gefühle ins Spiel kommen

bin ich… anders*

#hach

 

aber warum bloß?

wovor habe ich angst?

das ich was falsches  sage, mache, vermittel,…

davor das das was ich eigentlich möchte eintritt,

oder davor das es das nicht tut?

 

* hab lange nach dem richtigen wort gesucht… aber in anbetracht des umfanges des zu beschreibenden zustandes is das wohl eher nen extra blog wert… ;o)

Letztes Wochenende

Wednesday, November 19th, 2008

Ich liebe diese merkwürdig vertraute Gefühl wenn ich jemandem treffe dem ich noch nie zuvor begegnet bin und es ist als würden wir uns schon seit dem Sandkasten kennen… so als würde man einen sehr guten Freund nach langer Zeit wieder treffen… einfach schön…

:-D

Saturday, October 11th, 2008

Das is nen Gefühl!

Boah!

Da schaust Du in den Feedreader und da steht Dein Name.

Als Beitragstitel.

Also nicht einfach bloß so Dein Name, sonder wirklich Dein Name.

Und Du (also in dem Fall jetzt ich) bist sogar gemeint.

Danke Ja(nie aka) net(ti)!

 

PS: bloß weil ich wieder Topfschlagen im Minenfeldgespielt habe… ;o)

Geschmacksverwirrung

Saturday, September 27th, 2008

Der Teemann meines Vertrauens zieht Ende des Jahres um. Also der Laden von dem. Ich als Kaffee trinkender Kettenraucher bin ja nicht so der Teefanatiker… Also eigentlich trink ich Tee nur wenn ich krank bin und dann auch nur dieses Husten, Bronchien, Pfefferminze,… Krams… was wie ich inzwischen ja weiß in dem Sinn ja auch gar kein Tee is… Aber die Beiden die den Laden schmeißen mag ich gern. Ich bin garantiert im Schnitt einmal die Woche da und Quatsch mit denen über Gott und die Welt… und wenn nicht dann kommt er bei mir (auf nen Kaffee! :o)) vorbei…
Wenn ich Tee kaufe dann da. (Scheiße is das glitschig hier…)

Die schmeißen da grade Teebeutel raus. Ala 3 zum Preis von 2. Nicht die normalen kleinen, sondern relativ große. Kännchen-Portionen. Quasi. 12 Beutel pro Packung. Und da ich vorige Woche merkwürdigerweise schon mal einen Anflug von Bock auf Tee hatte (und mir sogar nen Beutel Pfefferminze in die Tasse gehängt habe *bäh*) kam mir fauler Sau dieses Angebot gerade Recht. Als ich während unseres letzten Plausches 3 verschiedene Packungen Tee auf den Tresen stelle und mein Portemonnaie zücke denkt er noch ich will ihn verarschen…

Gestern hab ich mir nachem Abendbrot (Zwei Bier und lecker Schnittchenplatte mit Wurst, Käse, Tomate, Gurke,…) ne Kanne Darjeeling (TGFOP1 Mirik Valley First Flush) hinter die Binde gekippt. Erst mit und dann sogar ohne Zucker! Lecker! Heute gabs gibts Gunpowder (nen Grüntee) auch ohne Zucker und kein Bier (@MC: is das ansteckend?). Eben wollt ich nachschenken und die 1 Liter Thermoskanne is leer.

Und was mach ich?

Ich steh auf und mach nen zweiten Aufguss…
…für einen der nächsten Abende hab ich auch noch Cylon Pekoe (Nuwara Eliya (was immer das heißen mag)) im Schrank. Ich hoffe ja das nur so ne Phase is und schnell wieder vorbei geht… haltbar is das Zeug zum Glück bis 2010… nich das ich nachher noch anfange mir meine Pullover selber zu stricken… ;o)

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert.
Hab das Zeug echt selbst bezahlt.
Mit Geld.

Und einen Link zur Seite von denen Erspare ich euch auch. *grusel* Aber wer wirklich will kann bei google “tee +lübeck” eintippen… die schlimmste Seite is es… “…wird überarbeitet… nächste Tee-Seminar am 13.03.08…” *puh*

Rest In Peace

Monday, June 23rd, 2008

Amháin Cinnte Do Cailín Go Hálainn

Wednesday, June 18th, 2008

dieser Post ist nur für eine bestimmte hübsche Dame.
(die Überschrift mal sinngemäß übersetzt, naja, so lala halt, wohl auch eher irisch als schottisch,  spreche das ja nun auch nicht grade fließend,…)

alle Anderen bitte überlesen, weglesen oder so… na halt das Äquivalent zum wegschauen, halt nur beim lesen…

(more…)

warten

Sunday, June 15th, 2008

ich warte.

-das ich mal explodiere…

-den großen gefühlausbruch…

-den totalen zusammenbruch…

-die große depression…

-drauf das ich mein innerstes nach aussen kehre und mit jedem und allen abrechne…

AMOK! ohne morgen oder nachher…

hmm, es war schon immer so das ich das meiste mit mir selber abgemacht habe… so nen richtigen gefühlsausbruch… ich weiß nicht… das wird einem dann immer noch jahrhunderte später vorgehalten… hab ich mir iwie abgewöhnt… ich sag halt meine meinung und wie ich das sehe und entweder es bringt was oder halt nicht… auf dauer aber ganz schön frustrierend… weil die idioten die rumbrüllen und jeden 2. tag ne andere (oft sogar ne gegenteilige) meinung vertreten viel besser zurecht zu kommen scheinen… ich ziehe da eher still und leise meine konsequenzen und ändere mein verhalten entsprechend der reaktionen…

mein größtes war es immer menschen fröhlich zu machen… zumindest sie zu einem lächeln zu verführen… aber mittlerweile hab ich realisiert das die immer was zu meckern brauchen… nur wenn sie meckern können sind sie zufrieden… leider.

nur seh ich im umkehrschluss nicht ein ihnen den gefallen zu tun mich da als zielscheibe aufzudrängen… das bin und war ich eh schon immer… schneid dir die haare… bla bla bla…

irgendwas ist ja immer

Thursday, May 15th, 2008

 

so eine moppelkotze!

Hoden mit Seminoma

Quelle: Hodenkrebs – Wikipedia

 

na immerhin gehen da nur 5% bei drauf.

 

obwohl…
das bedeutet das von den 4000 fällen pro jahr
immerhin 200 leute nicht überleben…

nicht ich aber verdammt nah dran… und wenn ich schon das Ewing-Sarkom* überlebt habe wird auch das hier hoffentlich gut ausgehen…

Moppelkotze!

*grummel*

 

*(überlebenschance mit metastasierung um die 20% bei mir wohl eher weniger … der arzt bei der diagnose 2 wochen vor weihnachten zu meiner ma: “nehmen sie das kind mit nach hause, wenn sie weihnachten zusammen verbringen haben sie glück.”)

 

edit:

puh! das ist nochmal gut gegeangen!

war “bloß” eine total krasse entzündung eines eies… und kein, ich wiederhole, kein krebs! wie geil is das denn?

prost kleiner!