warten

ich warte.

-das ich mal explodiere…

-den großen gefühlausbruch…

-den totalen zusammenbruch…

-die große depression…

-drauf das ich mein innerstes nach aussen kehre und mit jedem und allen abrechne…

AMOK! ohne morgen oder nachher…

hmm, es war schon immer so das ich das meiste mit mir selber abgemacht habe… so nen richtigen gefühlsausbruch… ich weiß nicht… das wird einem dann immer noch jahrhunderte später vorgehalten… hab ich mir iwie abgewöhnt… ich sag halt meine meinung und wie ich das sehe und entweder es bringt was oder halt nicht… auf dauer aber ganz schön frustrierend… weil die idioten die rumbrüllen und jeden 2. tag ne andere (oft sogar ne gegenteilige) meinung vertreten viel besser zurecht zu kommen scheinen… ich ziehe da eher still und leise meine konsequenzen und ändere mein verhalten entsprechend der reaktionen…

mein größtes war es immer menschen fröhlich zu machen… zumindest sie zu einem lächeln zu verführen… aber mittlerweile hab ich realisiert das die immer was zu meckern brauchen… nur wenn sie meckern können sind sie zufrieden… leider.

nur seh ich im umkehrschluss nicht ein ihnen den gefallen zu tun mich da als zielscheibe aufzudrängen… das bin und war ich eh schon immer… schneid dir die haare… bla bla bla…

13,225 Responses to “warten”